Video Neugestaltung Bäderquartier

Aarvia wurde mit umfangreichen Flächenpflästerungen sowie Strassen- und Umgebungsarbeiten beauftragt. 

Hier gehts zum Video

Die Neugestaltung des Bäderquartiers in Baden umfasst die vom Stararchitekt Mario Botta erschaffene moderne Wellness-Therme FORTYSEVEN, die Sanierung der historischen Bäderhotels sowie einen Neubaukomplex für Gesundheitsdienstleistungen mit angeschlossenen Wohnungen. Die Aarvia Gruppe wurde mit umfangreichen Flächenpflästerungen sowie Strassen- und Umgebungsarbeiten beauftragt. Im Zentrum der Arbeit stand die rund 3'700 Quadratmeter grosse neu angelegte Natursteinpflästerung, welche als Stilelement die Bädertradition der Stadt Baden unterstreichen soll.

Für diesen Auftrag waren nebst unserem hochmodernen Maschinenpark besonders auch die handwerklichen Künste von unseren Pflästerer gefragt. Natursteinpflästerungen haben bei Aarvia eine lange Tradition. Wir kennen uns bestens mit Bogen-, Reihen-, Kreis-, Spitzbogen-, Diagonal-, Fischgrat-, Schuppen-, Kieselbollen-, Schroppen-, Mosaik- und Wildpflästerungen aus. Diese anspruchsvollen Natursteinpflästerungen stellen eine präzise Planung und Massarbeit voraus, welche wir dank unseren kompetenten und erfahrenen Mitarbeitenden auch bei komplexen Projekten gewährleisten.

Die Thermalbäder Baden sind die ältesten bekannten Thermalquellen der Schweiz, die bis ins Zeitalter der Römer zurückgehen. Die Arbeit im Quellfassungsbereich stellte uns vor eine grosse Herausforderungen. Der Schutz und das Monitoring der Quellen waren während den Bauarbeiten von höchster Bedeutung. Für die Pflästerungen wurde der bekannte Guber-Quarzsandsteinen aus Alpnach verwendet. Insgesamt wurden 185'000 Pflastersteine von Hand gesetzt. Dazu kommen noch ca. 400 m2 Natursteinplatten, die in Treppenbereichen verbaut wurden. Ein weiteres Highlight stellen die kunstvoll versetzten Flusswacken dar (aus Flussläufen geborgene, zugehauene Steine). Mit diesen besonderen Steinen soll auf die beiden geschichtsträchtigen römischen Badebecken aufmerksam gemacht werden, die während der Bauzeit entdeckt wurden.

Dank unseren Mitarbeitenden, ihrem Können und einer grossen Portion Leidenschaft präsentiert sich das Bäderquartier heute wieder von seiner schönsten Seite. Ein herzliches Dankeschön an unseren Auftraggeber sowie an alle am Projekt beteiligten Behörden, Ingenieure und Spezialisten für die gute Zusammenarbeit.

Video Neugestaltung Bäderquartier